Und damit kein Zweifel aufkommt, mit gesamter Arbeitsleistung ist jede Tätigkeit gemeint - also nicht nur Erwerbsarbeit!

Ich habe mir die Mühe gemacht ein bisserl zu recherchieren um herauszufinden wie viel Geld in Zahlen der Wohlstand weltweit ausmacht und kam da zur folgenden Aussage bei Wikipedia:

„Weltweites Gesamtvermögen
Für die Berechnung der Vermögen, die sich unter anderem auf Statistiken der Zentralbanken stützen, werden finanzielle sowie materielle Aktiva wie Immobilien, Börsenanteile und Bankguthaben abzüglich von Schulden herangezogen. Das Gesamtvermögen bezieht sich auf den totalen Wohlstand, den die Bürger einer Nation besitzen.“

Und hier die Gesamt-Summe (weltweit):
317.084 Milliarden US-Dollar
in ausgeschriebenen Zahlen sieht diese geile Summe so aus:
317.084.000.000.000 US-Dollar
Nun ja, ich traue grundsätzlich nicht den offiziellen Zahlen, da ich als erfahrener Buchhalter genau weiss, das man sehr oft untertreibt.
Und aufgrund der Tatsache das angeblich auf den Finanzmärkten in etwa das hundertfache von dem zirkuliert was in der realen Wirtschaft vorhanden ist - und all die unbezahlte Arbeit die erst gar nicht berücksichtigt wird, denke ich das es nicht übertrieben wäre, einfach zwei Nullen an dieser bereits fantastischen Summe anzuhängen.
Dies ergibt somit folgende Zahl:
31.708.400.000.000.000 US-Dollar

Wenn wir nun diese tolle Zahl durch 7,8 Milliarden Menschen dividieren, dann bekommen wir folgende Zahl:
4.065.179 US-Dollar das multiplizieren wir schnell mal durch 0,88 Euro, damit wir den Betrag in Euro haben.
Ergibt in Euro:
3.577.357 Euro
(abgerundet)

So, wenn wir nun diese Summe durch 1.700 Euro (meine favorisierte Summe für ein BGE) dividieren, haben wir die Anzahl der Monate die für jeden Menschen auf dieser Welt ausgezahlt werden könnte.
Wow: 2104 Monate könnte man jeden Menschen auf diesen Planeten 1.700 Euro ausbezahlen, wenn man den bisherigen Wohlstand gerecht aufteilen würde.
Nimmt man die 2104 Monate und dividiert diese durch 12, so ergibt dies insgesamt 175 Jahre….
WOW, wow - also könnte jeder von uns 175 Jahre lang mit einem monatlichen BGE von 1.700 Euro ausgestattet werden… ;-)

Gut, diese kleine Beispielrechnung soll nur mal veranschaulichen was möglich wäre, würde man das bestehende im Umlauf befindliche Geld tatsächlich fair und gerecht verteilen.
Aber was ist schon fair und was ist schon gerecht?
Richtig! Nichts.
Da obiges Beispiel davon ausgeht, das man den Reichen und Superreichen - also all diesen die mehr als 3,5 Millionen Euro besitzen - ja diesen müsste man einfach das was sie darüber mehr besitzen, einfach wegnehmen und jemanden etwas wegzunehmen - ist nicht meine Art. Nein.

Man könnte aber auch eine ganz andere Rechnung machen.
Man nimmt einfach niemanden etwas weg, weil bereits die bloße Verzinsung von den 3.577.357 Euro viel mehr im Jahr bringt, als zum Beispiel 1.700 Euro monatlich oder 20.400 Euro im Jahr.
Dies bedeutet, das es locker reichen würde, wenn ein Teil der Verzinsung des bereits vorhandenen Kapitals in die Auszahlung eines BGE fließen würde ohne das vorhandenes Kapital anzugreifen und ohne das es geringer wird.
Ja, das wäre möglich. Wahnsinn!

Aber ok, auch dies ist nicht die richtige Lösung - weil dann ja die Ausbeutung an Mensch und Natur einfach weiter liefe.
Beide Beispiele zeigen uns jedoch sehr gut - Geld ist mehr als ausreichend vorhanden.

Und es soll im speziellen auch allen BGE Gegnern und Kritikern zeigen, dass ein jeder der weniger als 3.577.357 Euro besitzt - im herrschenden Geldsystem der ausgebeutete ist und somit als Gegner und Kritiker, welcher selbst nicht über 3.577.357 Euro verfügt, lediglich der Dumme wäre - selbst kein BGE zu fordern.

Meine lieben Freunde, bei der nächsten Diskussion mit besonders hartnäckigen Gegnern und Kritikern, einfach folgende Frage stellen:
Besitzt du wirklich 3,5 Millionen Euro?…. ;-)