Es gibt Menschen, die der Meinung sind, dass es absolut nichts Bedingungsloses gäbe.

Hmmm, interessant.

Diese Menschen scheinen noch nie wirklich geliebt zu haben - zumal die echte Liebe
bedingungslos ist.
Diese bedingungslose Liebe sieht und erlebt man bei Kleinkindern besonders gut.
Wer echte Liebe schon mal gelebt und erlebt hat, weiß, was ich meine.

Aber ok, ich kann sehr gut verstehen, dass in einer Welt wie der heutigen, mit dem heutigen
System - welches auf Profite und die Ausbeutung von Mensch und Natur aufgebaut ist - dass
man in so einer Welt miteinander anders umgeht als in einem natürlichen Umfeld - ist klar
und verständlich.

Kommen wir aber wieder zurück zur Bedingungslosigkeit.

Wer davon spricht, das nichts bedingungslos sei, der hat wohl vergessen woher er selbst
kommt.

Ja, wir alle kommen aus der Bedingungslosigkeit.
Die ersten 9 Monate im Bauch der Mutter hat ausnahmslos ein jeder in einem Zustand und
Umfeld der absoluten Bedingungslosigkeit gelebt.
Wir bekamen bedingungslose Liebe, Nahrung, Wärme, Energie, ausreichend Platz, um aus
einer befruchteten Eizelle ein vollständiges und perfektes Lebewesen entstehen zu lassen.

Und am Tag der Geburt - ab dem Moment, wo die Nabelschnur abgetrennt wird, endet diese
wunderbare Bedingungslosigkeit - fortan beginnt die Zeit der Ausbeutung dieses neuen
Lebewesens.

Was wäre nun, wenn wir diese bereits erlebte Bedingungslosigkeit (die ersten 9 Monate) - in
der wirklich Wunderbares entstand - auch nach der Geburt allen Menschen gewähren
würden?
Würden wir dann eine Welt haben, die gänzlich anders funktionieren und aussehen könnte?

Eine friedliche Welt mit mehr Freiheit, mehr Gerechtigkeit, mehr Zeit und auch mehr
Demokratie.
Ich denke schon - und genau deshalb sage ich JA zum Bedingungslosen Grundeinkommen.
Jetzt mitmachen und dabei sein!